Translation Memory

Menü ausblenden
Menü einblenden
Ausgeblendetes Menü wieder einblenden

Warum brauche ich eigentlich ein Translation Memory System (TMS)?

Der Einsatz von Translation Memory Systemen (TMS) ermöglicht es, Übersetzungskosten zu reduzieren und die Konsistenz und Qualität der Übersetzungen zu verbessern.

In der Datenbank des TMS werden übersetzte Sprachpaare gespeichert (Segmente). So kann ein Bestand an bereits übersetzten Texten aufgebaut werden. Bei neuen Übersetzungen oder Änderungsübersetzungen wird eine sogenannte Vorübersetzung durchgeführt. Bereits übersetzte Sprachpaare (Segmente) müssen nicht mehr übersetzt werden und reduzieren die Kosten. Auch ähnliche Sprachpaare, sogenannte "Fuzzy Matches" werden erkannt und reduzieren den Übersetzungsaufwand und die Kosten.

Faire Kalkulation und Zeitabschätzung

Mit Translation Memory Systemen kann der Zeilen- oder Wortumfang der Übersetzung genau ermittelt und kalkuliert werden. Dabei werden Wiederholungen und Fuzzy-Matches berücksichtigt.

Auf Basis des genauen Umfangs kann dann auch eine verbindliche Terminplanung erfolgen.

Wir haben die gängigen Translation Memory Systeme im Einsatz

Wenn Sie schon ein Translation Memory System im Einsatz haben, können wir uns optimal in Ihre Prozesse integrieren. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches System Sie verwenden sollen, können wir Sie beraten.

Unsere Translation Memory Systeme

STAR Transit NXT
SDL Trados
Across
 
© CARSTENS + PARTNER GmbH & Co. KG 2016
Haidelweg 46 – 48, 81241 München
Tel: 089 8 96 93-0  |  Fax: 089 8 96 93-100
info@carstens-techdok.de